Rückblick: Hausmesse bei der Angelzentrale Herrieden 2014

Am Samstag den 01.03. machten Philip und ich uns auf den Weg zur alljährlichen Hausmesse bei der Angelzentrale Herrieden.

Nach einer wesentlich kürzeren Fahrt als zur Carp Expo erreichten wir den Messeparkplatz etwa eine halbe Stunde nach Eröffnung der Messe und konnten gerade noch den letzten Parkplatz schnappen. Auf dem Weg zum Ladengeschäft kamen uns bereits einige Personen vollbepackt mit Sackware entgegen.

Das Team der Angelzentrale hat es sich nicht nehmen lassen mehrere Zelte zusätzlich zu den normalen Verkaufsräumen aufzubauen um dem Ansturm an Messebesuchern gerecht zu werden. So gab es neben zwei Futterzelten für Sackware wie Tigernüsse, Pellets und Co. noch vier weitere Verkaufsflächen die sich wie folgt aufteilten:

Verpflegungszelt:

Im Verpflegungszelt gab es neben Kaffee und Kuchen auch Bier und Grillwürste für den großen Hunger für einen geringen Preis. Sitzplätze waren ausreichend vorhanden und luden zum Austausch mit anderen Anglern ein.

Restposten:

Ein abgetrennter Teil einer Halle wo ausschließlich Restposten und Sonderangebote verkauft werden gibt es nicht auf jeder Messe. Von Boilieeimern bis hin zum großen Hartgummiboot konnte man hier alles finden.

Reguläre Verkaufsräume:

In dem normalen Verkaufsräumen der Angelzentrale ging es heiß her. Die hervorragend sortieren Regale wurden von den Messebesuchern regelrecht geplündert. Schon nach wenigen Stunden waren einige beliebte Stücke bereits restlos ausverkauft.

Event Halle:

Die letzte Halle war am ehesten mit einer herkömmlichen Angelmesse vergleichbar. Hier hatten einige Hersteller ihre Stände an denen sie Kunden berieten oder neue Produkte vorstellten. Es waren auch namhafte Größen der deutschen Angelszene anzutreffen wie Markus Lotz, Tobias Steinbrück aus dem Nash Team Germany und das Carpzilla Team welche ihr neues Buch vorstellten, welches ich, nach einem ersten Lesen, nur empfehlen kann.

Auch diese Messe hielt wieder einige interessante Gespräche und viel neues Tackle für uns bereit. Gleichzeitig beendete sie auch die diesjährige Messesaison. Nun freuen wir uns, dank des milden Winters auf einige kurze Saisons in den nächsten Wochen, bis zur Zeitverschiebung auch das Nachtangelverbot an unserem Hausgewässer aufgehoben ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.