Karpfenangeln mit dem Hausboot in Brandenburg

Eine Woche lang Urlaub mit dem Bungalowboot in Brandenburg standen vor der Tür. Tagsüber Urlaub mit der Familie und Nachts Karpfenangeln.

Schon ein paar Wochen vorher, als Philip und ich in Slowenien waren, war es ungewöhnlich heiß. Auch jetzt hatten wir, Ende Mai, Temperaturen von weit über 30 Grad. Beste Bedingungen und Badewetter für den Urlaub, fürs Angeln eher schlechte Voraussetzungen.

Die Tage verbrachten wir mit gutem Essen, Erkundungstouren und Baden. Das Angeln am Abend gestaltete sich dementsprechend auch sehr simple. Tigernüsse und auffällige Boilies waren die Grundlage für kleine Fallen, die mit dem Schlauchboot rund um das Hausboot verteilt wurden.

Tigernüsse und auffällige Boilies bildeten die Grundlage für kleine Fallen.

Die Taktik ging voll auf und wir konnten jede Nacht mindestens einen Fisch fangen. Die Größe der Karpfen lies jedoch zu wünschen übrig. Trotzdem waren wir sehr zufrieden mit dem Ergebnis und versuchten weiter unser Glück.

Vorweggenommen: Der erhoffte Big Fish lag leider nicht mehr im Kescher. Fische konnten wir trotzdem weiterhin fangen und wir genossen die sonnigen Tage in Brandenburg.

Im Urlaub hatten wir auch die Gelegenheit ein wenig zu filmen und so ist dieses Kurzvideo entstanden:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.